Home

Herzlich Willkommen auf unserer Seite.

Gegründet wurden die Urhexen Unadingen im Jahr 1968 durch den damalige Narrenvater Fritz Müller. Die Hexengruppe sollte damals als Bestandteil des Narrenvereins den Hexenumzug am Montagmorgen organisieren. 


Anfangs hatte die Gruppe noch Kunstoffmasken. Die jetzige Form der Holzmasken geht zurück auf den Bildhauer Herrmann Moser. Dabei schuf er allerdings keine „Einheits-Maske". Jede Maske hat individuelle Züge und ist somit ein Unikat. Seit 2013 werden die neuen Masken nun von den Urhexen selbst geschnitzt.


In der Zeit vor der Fasnet nehmen die Urhexen an Umzügen und Partys in der Region Teil. Die Umzüge bereichern sie mit ihrem Hexenwagen und den Schesen, mit denen sie die weibliche Jugend auf eine rasante Fahrt mitnehmen.

Zu den Höhepunkten an jeder Fasnet gehört auch heute noch der Hexenumzug am Fasnet-Montag mit Hexenblut und Rührei aus der großen Pfanne.

Seit 1987 hat die Gruppe auch ihre eigene Figur am Hexenbrunnen, Tante Melanie.

Die Mitgliederzahl ist seit den Anfängen ständig gewachsen, war aber immer auf eine bestimmte Anzahl begrenzt. Durch die begrenzte Anzahl muss sich ein "Neuling" um einen Platz in der Gruppe bewerben. Wenn ein Mitglied ausscheidet, wird dieser Platz neu besetzt.